NEWS
Angeln mit Partikeln. (Oktober 3, 2018 2:12 pm)
Mit Grinnerknoten zum Angelerfolg (August 6, 2018 12:37 pm)
Tauwürmer selber sammeln (April 19, 2018 12:28 pm)
Anfuttermittel selber machen. (Dezember 1, 2017 1:06 pm)

Forellenangeln mit Spoons – Das kleine Japanblinker-1-x-1

Forellenangeln mit Spoons_anglerspeziForellenangeln mit Spoons ist zwar gewiss nichts Neues, dank der Japaner jedoch, die sehr gerne mit diesen Haken aus Metall angeln, wieder top-aktuell und dank des speziellen, aufwendigen Verfahrens in der Entwicklung der qualitativ hochwertigen Trout Spoons wieder voll im Kommen.

Ich habe beobachtet, dass Spoons beim Angeln auf Forellen speziell dann Erfolg versprechend sind, wenn die Fische auf Kleinstnahrung wie beispielsweise Fliegen, Käfer, winzige Fischbrut und im Wasser lebende Larven eingestellt sind. Beim Aufbrechen auf die Wasseroberfläche sind Japanblinker beinahe lautlos, eben wie ein Insekt, das ins Wasser fällt.

Beim Absinken in die gewünschte Tiefe lockt der Japanblinker die Zielfische bereits durch sein verführerisches Tänzeln nach unten an.

Schwenkt man das Handgelenk beim Einholen leicht hin und her, so schlägt der Trout Spoon seitlich leicht aus, was für die Forellen sehr reizvoll ist, sie bissig macht und an Euren Haken lockt.

Das richtige Equipement fürs Forellenangeln mit Spoons

Für das Forellenangeln mit Spoons verwendet man ultra-leichte Spinningruten mit einem Wurfgewicht ab 0,4 g, die gut in der Hand liegen und von nahezu jedermann geführt und beherrscht werden können. Diese Ruten sind von 1,80 m bis 2,10 m lang und besitzen einen verhältnismäßig kurzen Griff. Die besonders feine Spitze ermöglicht, dass selbst der zarteste Biss unmittelbar erkannt wird. Viele dieser speziell fürs Forellenangeln entwickelten, japanische Ruten haben sogar einen hölzernen Rollenhalter, um das Nostalgiefeeling auch wirklich perfekt aufrechtzuerhalten!

Mit einer Rute, die vorne weich und hinten ein wenig härter ist, kann man darauf sofort mit einem Anschlag reagieren. Ein unverzüglicher Anschlag ist bei dieser Technik unbedingte Voraussetzung, da der Fisch den Köder ansonsten gleich wieder ausspuckt. Als Rolle eignet sich hierfür am besten eine kleine Stationärrolle mit einer 0,04 mm bis 0,10 mm feinen, geflochtenen Schnur. Bei äußerst klarem Wasser oder übervorsichtigen Forellen, kann man an die geflochtene Schnur 1 bis 2 m Fluorocarbon binden.

Viele dieser speziell fürs Forellenangeln entwickelten, japanische Ruten haben sogar einen hölzernen Rollenhalter, um das Nostalgiefeeling auch wirklich perfekt zu inszenieren!

Für die Aufbewahrung der Spoons mit ihren empfindlichen Haken und Lacken empfehle ich Euch spezielle Taschen oder Boxen mit Schaumstoffeinlagen, an denen Ihr jeden Spoon einzeln aufhängen könnt. Denn es wäre sehr ärgerlich und lästig, wenn die Haken abstumpfen oder nicht mehr greifen oder speziell die Spoons mit den matten Dekoren durch Abschlagen des Lackes dann plötzlich doch glänzen.

Der Köder beim Forellenangeln mit Spoons lässt sich leicht führen und bedarf kaum Erfahrung. Der Drill bereitet wirklich viel Spaß und die Erfolgsquote ist selbst bei einfachem Einkurbeln übermäßig hoch.

Der Trout Spoon

Die Spoons fürs Forellenangeln sind in der Regel mit einem einzelnen Haken ausgestattet, weshalb sie an beinahe allen Forellenteichen zugelassen sind.

Die besondere Form des Hakens und seine extrem scharfe Spitze führen dazu, dass der Haken perfekt im Forellenmaul anfasst.

Mit seinem geringen Gewicht und seiner abgeflachten Form nimmt uns ein Spoon viel Arbeit ab, da er in der Strömung nicht untergeht.

Wo angle ich am besten mit Spoons auf Forellen?

Forellenteiche eignen sich dafür optimal. Trout Spoons sind aber auch an Vereinsgewässern, Bächen und Flüssen sehr fängig. Und das zudem nicht nur auf Forellen, sondern auch für Saiblinge, Zander und Barsche sind die metallenen Japanblinker durchaus sehr attraktiv.

Ein Hotspot für Japanblinker sind flache Strecken, die sich aufgrund ihrer mangelnden Tiefe nicht für den Einsatz der meisten Wobbler eignen.

Hat man es mit einem sehr skeptischen, vorsichtigen Fisch zu tun, empfiehlt es sich, den Spoon in der Diagonale stromaufwärts zu werfen. Diesen lässt man dann an der leicht gespannten Schnur auf sich zutreiben, indem man durch dauerhaftes, langsames Kurbeln stets potenzielle, zaghafte Bisse parieren kann.

Wenn Ihr dann, liebe Gleichgesinnte, gut gerüstet fürs Forellenangeln mit Spoons am rechten Fleck steht, bleibt mir nur noch, Euch „Petri Heil“, viel Vergnügen und einen guten Fang zu wünschen!

Euer Anglerspezi Peter

Leave A Comment